fbpx

Wenn es draußen kalt ist, sollten wir vermehrt auf unser Immunsystem achten und da ist ein täglicher Zitronen-Ingwer Shot genau das Richtige! Diese Wunderknolle, wie ich sie gerne nenne, kann sehr vielseitig eingesetzt werden – Heilkraft und Aroma in einer Wurzel! 

Ingwer stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum, wird jedoch mittlerweile auch in Österreich angebaut. Seit über 5.000 Jahren zählt Ingwer bereits zu den stärkenden und belebenden Heilmitteln. Er wirkt nicht nur lindernd bei Erkältung und Übelkeit, sondern hilft auch, den Stoffwechsel anzukurbeln und damit den Körper zu entgiften.

Der scharfe Geschmack der Knolle ist zurückzuführen auf die Bestandteile Gingerol und Shogaol (im getrockneten Ingwer), die zu den Hauptwirkstoffen gehören. Diese Scharfstoffe, von denen bis heute insgesamt 6 identifiziert werden konnten, wirken entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral und antioxidativ. So wie Kurkuma, ist auch Ingwer eine Art Prävention auf biochemischer Ebene.

Ingwer hat über 500 bekannte Heilstoffe, 6 Scharfstoffen, viele B-Vitamine, Vitamin C, Eisen, Kalzium, Magnesium, Mangan,..

Positive Eigenschaften von Ingwer

❖ Aktiviert Fettverbrennung
❖ Kurbelt Stoffwechsel an
❖ Verbessert Nährstoffaufnahme
❖ Wirkt durchblutungsfördernd
❖ Senkt Blutdruck
❖ Schmerzlindern
❖ Antibakteriell
❖ Entzündungshemmend
❖ Hemmt Vermehrung von Viren

Verwendung von Ingwer

Die Ingwerwurzel weist je nach Sorte und Herkunft unterschiedliche Qualitätsmerkmale auf. Besonders scharf bis würzig, blumig-exotisch und auch intensiv zitronenähnlich – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

In der Volksmedizin findet Ingwer viele unterschiedliche Anwendungen beispielsweise als Tee, Sud, Sirup, Paste, Tinktur, Likör, Essig, Öl oder Wickel. In der Küche findet er einen sehr großen Einsatzbereich als Gewürz frisch oder in getrockneter Form

Als Gewürz passt er hervorragend zu

    • Deftigen Gerichten – als Marinade für Fleisch, Tofu,…
    • Suppen – asiatische oder orientalische Suppen, Karotten-Ingwer Suppe
    • Currys klassisch, vegetarisch oder vegan
    • Gemüse- und Reisgerichten
    • Smoothies
    • Chutneys
    • Salate

Ich selbst verwende ihn am liebsten und häufigsten frisch. Die getrocknete Variante ist für viele Menschen leichter verträglich, da sie einen weniger scharfen und mehr süßlichen Geschmack aufweist. In der getrockneten Variante verwandelt sich das bereits genannte Gingerol in Shogaol. Laut neuesten Studien verlangsamt Shogaol das Fortschreiten von Alzheimer, hemmt die Ausbreitung von Krebszellen und dämmt die Ausbreitung von Pilzen.

Verdauungsfördernder Ingwertee

Ein Stück frischer Ingwer, in etwas 3 Gramm, klein geschnitten mit 200 ml heißem Wasser übergießen. Umso länger er zieht, desto schärfer der Tee. Bei Bedarf mit Honig oder etwas Ahornsirup süßen. Gerne kann man sich auch wärmendes Ingwerwasser zubereiten. Ingwerwasser wird im Unterschied warm oder kalt getrunken, nicht heiß. Hier kann man das Ingwerwasser mit Eiswürfeln, frischer Minze oder Pfefferminzblättern verfeinern.

 

Ingwer-Zitronen Shot

Basisrezept Zutaten für 200 ml (5 Shots)
    • 50 g Ingwer
    • 1,5 Bio-Zitronen (etwa 100 ml Zitronensaft)
    • 100 ml Wasser

Je nach Geschmack und Vorliebe, kann das Basisrezept erweitert werden, beispielsweise mit Cayennepfeffer für extra Schärfe oder Honig (oder eine Alternative) für die Süße.

Zubereitung
  1. Presse die Zitronen aus und schäle den Ingwer (mit einem Teelöffel)
  2. Vermenge Zitronensaft mit Wasser und Ingwer
  3. Mische optional zusätzliche Gewürze und/oder Süße nach Wahl dazu
  4. Mixe die Masse in einem Hochleistungsmixer oder mit einem Pürierstab
  5. Fülle den Ingwer-Zitronen Saft in eine saubere Flasche und lagere sie im Kühlschrank. Länger als 5 Tage solltest du ihn nicht lagern, besser frisch zubereiten
  6. Trinke jeden Tag einen Shot auf nüchternen Magen – vor Gebrauch bitte schütteln

Achtung: Beginne erst mit einer Menge von 20 ml je Shot und erhöhe nach ein paar Tagen auf 40 ml, je nachdem wie gut du den Ingwer-Zitronen Shot verträgst

Lagerung von Ingwer

Getrockneter Ingwer hält bis zu 24 Monate.

Frischer Ingwer ist daran erkennbar, dass er eine matt glänzende Schale ohne Schadstellen oder Schimmel aufweist. Frisch gekauft, hält er dunkel und kühl gelagert mehrere Wochen. Ist er bereits angeschnitten, dann einfach in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank lagern. Wenn die Anschnittstelle verholzt, einfach das Anfangsstück wegschneiden und die Knolle wie gewohnt verarbeiten. Um nicht zu viel der wertvollen Knolle zu verschwenden, empfehle ich immer die Schale der Knolle mit einem Teelöffel abzuschaben, anstatt der Benutzung eines herkömmlichen Schälers.

Regionalen Ingwer gibt es am Markt seit 2018 aus dem Burgenland oder auch für meine deutschen Freunde aus Bayern! Einfach die Augen offen halten und zu regionalen Produkten greifen – ich bin mir sicher der heimische Ingwer wird in den kommenden Jahren vermehrt erhältlich sein.

 

Tipp

Ginger Ale mit Eiswürfel, Zitrone und frischer Minze ist ein sehr erfrischendes Getränk! In der alkoholfreien Variante verwende ich meinen Ingwer-Zitronen Shot anstatt des Ginger Ale.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*