fbpx

Wenn es draußen kalt ist, dann ist eine heiße Linsen-Kürbis-Bowl genau das richtige Essen! Mit gesunden Hülsenfrüchten und viel Chili, wird einem ganz schnell warm ums Herz!

Heute möchte ich dir mein Rezept für Linsen-Kürbis Bowle verraten. Du kannst es beliebig abändern, je nach deinem Geschmack, deinen Vorlieben oder auch was du gerade zuhause hast an Zutaten. Es ist ein wirklich tolles Herbst-/Winterrezept mit vielen Mikronährstoffen!

Linsen sind Hülsenfrüchte reich an Eiweiß, Ballaststoffen und B-Vitaminen und enthalten dabei kaum Fett. Sie sind eine tolle pflanzliche Proteinquelle und darum sollten sie regelmäßig auf deinem Speiseplan stehen!

Linsen gibt es viele verschiedene Sorten und je nachdem wie viel Zeit du hast, kannst du schnellkochende Varianten wählen oder welche, die du zuvor einweichst. Gelbe, orange und grüne Linsen sind schnellkochend. Schwarze, braune Tellerlinsen und auch Beluga Linsen musst du mehrere Stunden oder über Nacht einweichen.

In meinem Rezept habe ich Hokkaidokürbis verwendet, weil ich den Geschmack in dieser Kombination bevorzuge. Muskatkürbis oder auch andere Kürbissorten eignen sich genauso – probiere einfach aus, welche Kombination dir am besten schmeckt.

Zutaten für 2 Portionen

  • 750 g Hokkaidokürbis
  • 1 Karotte (optional)
  • 1 Rote Paprika (optional)
  • 50 g Linsen (orange oder gelbe)
  • 1  Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • ½ EL  Pflanzenöl
  • ½ Stück Ingwerwurzel (1cm)
  • 1 TL Currypulver
  • kleines Stück Kurkuma (optional)
  • 25 g Rosinen (optional)
  • ½ TL Tomatenmark
Zubereitung
  1. Kürbis entkernen und in Würfel schneiden
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden
  3. Ingwer schälen und sehr fein schneiden
    Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in heißem Öl anbraten, nach einer Weile Currypulver und Tomatenmark zugeben und kurz mit rösten. Mit Gemüsebrühe ablöschen
  4. Kürbiswürfel, Linsen und Rosinen zugeben und so lange köcheln, bis der Kürbis und auch die Linsen weich sind (ca. 15-20 Minuten)
  5. Verwendest du Linsen mit längerer Garzeit, dann füge zuerst die Linsen dazu und erst nach 15 Minuten vor Ende der Garzeit den Kürbis
  6. Mit Gewürzen, Chili, Salz und Pfeffer abschmecken

 

Gerne kannst du deine Bowle mit Nüssen oder Samen toppen (bestreuen) wie z.B. mit

  • Sesam (weiß oder schwarz)
  • Pinienkerne
  • Sonnenblumenkerne

Liebst du es lieber italienisch? Kein Problem, die Gewürze machen den Geschmack!

Sollten die Gewürze wie Chili, Ingwer, Kurkuma nicht dein Geschmack sein, dann verwende stattdessen Majoran oder Thymian. Auch Oregano passt sehr gut und wenn du etwas Abwechslung brauchst, dann füge ein paar Pilze oder Champignons dazu!

Schlussfolgerung

Ob rote, gelbe, schwarze oder grüne Linsen – hier kannst du dein Gericht optisch toll variieren. Und auch geschmacklich kannst du dich austoben. Experimentiere ein bisschen und überrasche deine Geschmacksknospen!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*